Allein im Bereich der (rein) fiskalischen Tätigkeiten ist  eine Grundrechtsbindung nicht gegeben, so dass dieser Bereich als Durchbrechung des Prinzips angesehen werden kann. Anders im Verwaltungsprivatrecht, in dessen Bereich die Grundrechte und Verwaltungsgrundsätze auch beachtet werden müssen.                

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Faustformel: Sobald Vermögen oder Freiheit des Bürgers durch eine Maßnahme berührt werden, wird der Gesetzgeber direkt gefordert sein.