<<

Lesen Sie bitte zunächst den folgenden Text durch und formulieren Sie eine eigene Antwort. Danach können Sie ihre Ausführung mit dem  Lösungsvorschlag vergleichen, indem sie auf unter Lösungsvorschlag auf "show" klicken. Danach können Sie die nächste Frage aufrufen.

Emil Lustlos

Aufgabe

Ausgangssituation:

Emil Lustlos ist Vater eines zweijährigen nichtehelichen Kindes. Er lebt mit dessen Mutter in eheähnlicher Lebensgemeinschaft und trägt zur Versorgung und Erziehung des gemeinsamen Kindes wie ein Familienvater bei, ohne dass ihm die elterliche Sorge übertragen worden ist. Zum 1.4.1992 wurde er zur Ableistung des Grundwehrdienstes einberufen. Nach erfolglosem Widerspruch erhob er Klage vor dem Verwaltungsgericht mit dem Antrag, den Einberufungsbescheid aufzuheben. Zur Begründung macht er geltend, dass nach einer Weisung des Bundesministers der Verteidigung verheiratete Väter und sorgeberechtigte Väter eines nichtehelichen Kindes  nicht zum Wehrdienst heranzuziehen seien. Diese sei auf ihn entsprechend mit der Folge anzuwenden, dass er ebenfalls vom Wehrdienst zurückzustellen sei .

 



   

Ihre Antwort

Lösungsvorschlag